Bubble.io

No Code – Programmieren ohne Vorkenntnisse

von

Noch dominieren die Software-Tools der großen Anbieter den Markt der Geschäftsanwendungen, doch No Code und Low Code Plattformen, die das Erstellen individueller Lösungen ohne Programmierkenntnisse ermöglichen, könnten das ändern.

In jeder Branche gibt es den Bedarf nach Softwaretools, um Daten zu verwalten, Ressourcen zu managen oder auch mit Kunden zu kommunizieren. Bislang lieferten vor allem große Anbieter entsprechende Lösungen. Der Nachteil: Um alle potenziellen Kunden glücklich zu machen, mussten diese Tools jede erdenkliche Funktion integrieren und wurden dadurch groß, behäbig und immer schwerer beherrschbar. Als Alternative bieten sich Softwareschmieden an, die exakt maßgefertigte Programme liefern. Der Nachteil: Hohe Preise und ebensolche Folgekosten für Wartung und Ergänzungen.

 

No Code und Low Code Plattformern gehen einen anderen Weg. Sie bieten als SaaS-Dienste (Software as a Service) die Möglichkeit, sich selbst modular Anwendungen zu erstellen, die genau die eigenen Bedürfnisse erfüllen und jederzeit angepasst werden können. Dazu muss man keine Programmiersprache beherrschen, sondern sich theoretisch nur einmal in die Denkweise des jeweiligen Tools einarbeiten und kann dann loslegen. In der Praxis sind die Tools recht unterschiedlich. Einige sind auf die Verwaltung von Daten hin konzipiert, andere sollen komplexe Websites ersetzen können. Hier gilt es, vorher abzuklären, welchen Umfang die Lösung aktuell oder in Zukunft haben soll.

Welche Lösungen lassen sich erstellen?

Die Möglichkeiten reichen von der einfachen Datenbank über CRM-Lösungen, Terminverwaltungen bis hin zu Warenwirtschafts- oder Rechnungssystemen. Den besonderen Reiz machen hier sicherlich Kombinationen aus, für die man sonst mehrere Standard-Tools samt entsprechender Vernetzungen bemühen müsste.

Der Erstellungs-Prozess

No-Code-Anwendungen erstellt man auf den diversen Plattformen typischerweise durch Drag and Drop. Man wählt Elemente oder Inhalte aus, verknüpft diese logisch miteinander und gibt dann das Ergebnis aus. Dabei gibt es mittlerweile viele Anbindungen an externe bzw. bereits vorhandene Daten und Datenbanken.

Da das Interface entscheidend für den Umfang mit der selbst erstellten Lösung ist, bieten nahezu alle Tools hier entsprechend viele Möglichkeiten. Die Anpassung an die eigene CI ist dabei nur eine davon.

Welche Plattform?

Es gibt eine Reihe von No Code Plattformen, die es Unternehmern ermöglichen, schnell und einfach Web-basierte Applikationen zu erstellen. Diese Plattformen haben in der Regel eine intuitive Oberfläche und erfordern keine Kenntnisse in Programmierung oder anderen technischen Fähigkeiten. Einige der beliebtesten No Code Plattformen sind Bubble.io, Ninox, Airtable und Knack. Diese Plattformen bieten Benutzern eine Reihe von Vorlagen und Tools, mit denen sie ihre Webseiten vollständig anpassen und personalisieren können. Sie können auch eigene Funktionen und Anwendungen erstellen und hinzufügen. Exemplarisch wollen wir hier einmal drei Tools vorstellen.

Bubble.io

Bubble ist ein visual programming tool, mit dem Benutzer Anwendungen ohne Code erstellen können. Bubble bietet eine Reihe von Vorlagen und Tools, mit denen Benutzer ihre Webseiten vollständig anpassen und personalisieren können. Sie können auch eigene Funktionen und Anwendung erstellen hinzufügen. Bubble ist ideal für Unternehmer, die keine Zeit oder kein Budget für die Entwicklung einer eigen Website haben. Bubble ist ausserdem nützlich für Unternehmungsmacher, welche ihre bestehende Website überarbeitem oder erweitern möchten, ohne dafür Geld in Programmierer zu investieren.

Ninox

Ninox ist eine relationale Datenbank, die auf dem MacOS und iOS betrieben wird. Ninox bietet eine intuitive Benutzeroberfläche und ein einfaches, aber leistungsstarkes relationales Datenbanksystem. Mit Ninox können Sie Ihre eigenen Datenbanken erstellen, bearbeiten und teilen.

Airtable

Airtable ist eine Cloud-basierte Datenbank- und Kollaborationsplattform, die von ehemaligen Mitarbeitern von Google, Twitter und Square entwickelt wurde. Airtable kombiniert die Funktionalität einer relationalen Datenbank mit der Flexibilität eines Spreadsheets und bietet eine intuitiv bedienbare Oberfläche. Airtable kann für eine Vielzahl von Anwendungen verwendet werden, z.B. zum Verwalten von Kundendaten, Mitarbeiterdaten, Projektdaten und vielem mehr.

 

Startseite » Allgemein » No Code – Programmieren ohne Vorkenntnisse

Lies NWM auf Readly

Anzeige
Mails and more – E-Mail und andere Marketingtools

Mails and more – E-Mail und andere Marketingtools

Der direkte Kontakt zum Kunden ist immer noch die Königsdisziplin, denn im Gegensatz zur Kommunikation über Social Media gewinnt man so wertvolle Daten und ist nicht auf Mittler angewiesen. Darum sind E-Mails auch 2022 noch das Tool der Wahl. Doch vor allem, wenn es...

Schluckt schön Schall – Raumakustiklösungen von Echojazz

Schluckt schön Schall – Raumakustiklösungen von Echojazz

Neben dem eigentlichen Arbeitsplatz und der Beleuchtung hat die Raumakustik einen großen Anteil am „Wohlfühlfaktor“ des Arbeitsplatzes. Echojazz aus der Schweiz hat eine ganze Reihe spannender Lösungen, die den akustischen Gewinn mit zusätzlichen Funktionen...

Design-Neuheiten aus Mailand – Teil 2

Design-Neuheiten aus Mailand – Teil 2

Endlich war es wieder so weit: Anders als sonst üblich hat die größte internationale Design- und Möbelmesse in Mailand dieses Jahr erst im Juni ihre Türen geöffnet, aber dafür gab es gleich doppelten Grund zum Feiern. Denn zum ersten Mal seit Beginn der Pandemie gab...

HIGHLIGHTS