Philips 27B1U7903H – Der Monitor als neue Zentrale fürs Büro

von

Normalerweise begeistern uns ja eher Bildgiganten, da sie in Punkto Produktivität kaum zu schlagen sind, aber dieser 27-Zöller hat’s faustdick hinter dem Display und dürfte für Büro und Home-Office eine perfekte Wahl sein.

Was macht einen Monitor aus? Klar, zunächst einmal das Bild. In dieser Hinsicht kann der Philips definitiv punkten, denn seine Mini-LED-Technik. Mit mehr als 2.300 Dimmzonen und Quantum Dot Technik generiert der Philips bestechende Kontraste. Die Fähigkeit der Mini-LEDs, ein breiteres Farbspektrum abzudecken, ist für Aufgaben, die eine hohe Farbgenauigkeit erfordern, wie beispielsweise Grafikdesign oder Videobearbeitung, von Vorteil. Ihre hohe Helligkeit und der hervorragende Kontrast verbessern die Lesbarkeit, insbesondere in hell beleuchteten Büroumgebungen. Das kann die Augenbelastung reduzieren und damit den Arbeitskomfort erhöhen. Die ausgezeichnete Performance von Mini-LEDs bei der Darstellung von bewegten und statischen Bildern macht sie für eine Vielzahl von Büroanwendungen geeignet, von Textverarbeitung und Tabellenkalkulation bis hin zu Multimedia-Präsentationen.

Der Monitor als Hub

Doch ein Monitor muss heute mehr als nur Bilder darstellen, gerade angesichts der zunehmenden Nutzung von Notebooks als Zuspieler, wird der Bildschirm auch zum Hub, an den Geräte und Netzwerk angeschlossen werden sollen. Und das erste Gerät ist in diesem Fall natürlich das Notebook. Dieses lässt sich über den Philips auch mit Strom versorgen, sodass man nur ein Kabel verbinden muss. Dank Thunderbolt-Technik können hier die Daten mit bis zu 40 Gbit/s fließen, was eine reibungslose Zusammenarbeit mit angeschlossenen Festplatten oder eben dem Netzwerk ermöglicht. Für letzteres ist ein Gigabit-Anschluss vorhanden, auch in dieser Hinsicht gibt es also nichts zu meckern. Last not least erlaubt die Haltung des Philips es, ihn wahlweise im Landscape- oder Portraitmodus zu betreiben, ein Wechsel, der schnell für mehr Überblick sorgen kann.

Philips 27B1U7903H

– Display-Typ: IPS-Technologie mit Mini-LED-Hintergrundbeleuchtung

– Bildschirmgröße: 68,6 cm (27 Zoll)

– Auflösung: 4K UHD (3.840 x 2.160) bei 60 Hz

– Helligkeit: 1.000 (SDR), 1.400 (HDR) cd/m²

– Thunderbolt 4: Ja, mit 40 Gbit/s Datenübertragung

– HDMI: 2 x HDMI 2.0

– DisplayPort: 1 x DisplayPort 1.4

– USB: 1 x Thunderbolt 4 (Upstream), 4 x USB 3.2 (Downstream)

– Ethernet: RJ45, bis zu 1G

– Audio-Ausgang: Ja

 

ca.1.100 Euro

www.philips.de

Startseite » Allgemein » Philips 27B1U7903H – Der Monitor als neue Zentrale fürs Büro

Lies NWM auf Readly

Anzeige
Papierreduziertes Arbeiten in deutschen Unternehmen

Papierreduziertes Arbeiten in deutschen Unternehmen

Erfahren Sie, wie deutsche Unternehmen durch Digitalisierung den Papierverbrauch senken: 75% setzen bereits auf papierreduzierte Prozesse, getrieben von Einsparungen, Effizienzsteigerung und Nachhaltigkeitszielen. Entdecken Sie die Fortschritte und Herausforderungen hin zu einem papierärmeren Arbeitsumfeld.

KI am Revers statt Smartphone in der Hand – Humane AI

KI am Revers statt Smartphone in der Hand – Humane AI

In einer Welt, in der Smartphones schon lange als unverzichtbare Begleiter gelten, stellt der Humane AI Pin eine gewagte Herausforderung an den Status quo dar. Dieses winzige, aber mächtige Gerät verspricht nicht mehr oder weniger, als die Art und Weise, wie wir mit...

Von Büroklammern zu Bürostädten: Die Evolution der Arbeitswelt

Von Büroklammern zu Bürostädten: Die Evolution der Arbeitswelt

Büroklammer, Locher und Stiftebox, die einstigen Wahrzeichen des Büroalltags sind längst Relikte. Genauso steht es auch um reine Großraumbüros oder strenge Einzelzellen-Strukturen. Seit es Büros gibt, müssen Menschen diese immer wieder neu erfinden und die...

HIGHLIGHTS