Coworking in Wien: Interessante Orte für charmantes Arbeiten

von

Kennen sie noch die berühmten Kaffeehäuser? Sie sind nicht nur ein beliebter Platz für Neuigkeiten und Kommunikation jeder Art, sondern auch der Ort, wo Zeitungsleser die nötige Ruhe finden, ihre Lieblingsblätter zu lesen. Was früher die Kaffeehäuser waren, könnten heute die Coworking-Spaces leisten. Wir haben uns einige angeschaut.

Büros zu teilen und Schreibtische flexibel zu mieten, um neue Ideen auszutauschen, mit anderen klugen Köpfen zu streiten oder einfach nur zu arbeiten, liegt seit ein paar Jahren im Trend. Angebote in Wien gibt es reichlich, man schätzt, dass über 30 Coworking Spaces existieren. Wer zum Home-Office keine Lust hat oder ortsunabhängig arbeiten kann, hat vielleicht schon einmal daran gedacht: Sollte man in einem Coworking-Space arbeiten? Was erwartet man von einem solchen Arbeitsplatz, und wie viel ist man bereit, dafür zu bezahlen?

Grundsätzlich gilt: Je komfortabler und zentraler man arbeiten will, umso teurer wird es, das gilt auch für die österreichische Metropole, aber es gibt auch in den Bezirken der Wiener Innenstadt durchaus noch günstige Angebote. Heute kann man in der Hauptstadt einen sogenannten Flex Desk ab 99 Euro im Monat buchen. Ein Fix Desk ist immer etwas teurer – für den muss man in Wien mindestens 190 Euro bezahlen. Noch kostspieliger wird es für den, der auf ein privates Büro nicht verzichten möchte. Natürlich ist der Preis ein entscheidender Faktor bei der Suche nach dem passenden Coworking-Space. Wichtig sind aber auch Lage, Kündigungsfrist sowie angebotene Extras und andere Annehmlichkeiten. Dazu gehören z.B. Besprechungsräume, Postannahme sowie Kaffee- und Wasser-Flatrate. Ob es also ein Coworking-Space im eigenen Wohnort oder doch in der größeren Stadt, ein bescheidener oder schicker und ob ein flexibler Arbeitsplatz reicht oder es doch das Einzelbüro sein muss, hängt von individuellen Bedürfnissen ab und das muss der man selbst testen. Dafür eignet sich beispielsweise ein Probearbeitstag, den viele Coworking-Spaces anbieten.

Regus Center Vienna Fleischmarkt

 Das Business-Center Vienna Fleischmarkt gehört zu den besten Adressen im Zentrum Wiens. Dieses Flagship Business-Center befindet sich in der sechsten und siebten Etage eines denkmalgeschützten Gebäudes mit einem wunderbaren Ausblick über die österreichische Metropole. Weltweit verfügt Regus inzwischen über ein sehr großes Netzwerk an Büros und Coworking-Räumen. Das Gemeinschaftsbüro überzeugt durch eine moderne Einrichtung kombiniert mit schöner Optik. Die Räume sind durchweg hell und es gibt eine klare Struktur – ideal für professionelles und inspirierendes Arbeiten. Außerdem verfügt das Center über große Loft- und Lounge-Bereiche mit großzügigen Gemeinschaftsbüros.

Anbindung: U-Bahn: U1 & U3 Stephansplatz; U1 & U4 Schwedenplatz
Straßenbahn: 1, 2. Bus: 1A, 2A, 3A

Mieter: Gründer, Startups, Freelancer

Kündigungsfristen: ab 1 Monat

 

Fester Arbeitsplatz im Gemeinschaftsbüro

ab 449 Euro/Monat + MwSt.

TSH Collab Coworking

Das TSH Collab ist ein modernes Coworking Space auf einer Fläche von über 1500 Quadratmeter auf einer Etage. Hier gibt’s hier flexible Büro- und Coworking-Lösungen sowie moderne Tagungsräume für Seminare, Meetings, Kreativ-Workshops oder Coachings. Die kleinsten Einheiten haben Platz für zwei Personen, die größten für 16 Personen. Jeder Arbeitsplatz ist voll ausgestattet und bietet alles, was Coworker benötigen. Insgesamt acht Meetingräume können von allen Coworkern ohne zusätzliche Kosten genutzt werden. Und zu den weiteren Gemeinschaftsflächen gehören nicht nur Lounges, dank des angeschlossenen Hotels gibt es auch ein Restaurant, ein Café und sogar einen Fitness-Raum.

Adresse: Am Tabor 36, 1020 Wien

Anbindung: U/S-Bahn Praterstern

Größe: 1500qm, 1 Etage, 60 Arbeitsplätze, 20+ private Büros

Eröffnet: September 2020

Mieter: Gründer, Startups, Unternehmen

Kündigungsfristen: ab 1 Monat

Privates, abschließbares Büro.
Kleinste Büroeinheit: 2 Arbeitsplätze

ab 600 Euro/Monat + MwSt.

Fester Arbeitsplatz im Gemeinschaftsbüro

ab 250 Euro/Monat + MwSt.

Flexibler Arbeitsplatz im Gemeinschaftsbüro

ab 99 Euro/Monat + MwSt.

Funkensprung

Funkensprung hat bereits drei Coworking Spaces in Wien. Das Spaces 01 befindet sich in der Rasumofskygasse 26, 1030 Wien. Spaces 05 liegt in der Mariahilfer Straße 93, 1060 Wien, Spaces 06 befindet sich in der HütteldorferStraße 63-65, 1150 Wien. Besonders schön ist das Coworking-Space beim Rochusmarkt. Dort können Coworker auf über 400 Quadratmetern 28 Arbeitsplätze, zwei Meetingräume und eine Lounge mit Bar nutzen. Hier hat man alle Möglichkeiten: flexible und fixe Arbeitsplätze, eigene Arbeitsräume und einen Workshopraum für kleine und große Gruppen – mit bis zu 40 Personen. Der Clou: Zusätzlich gibt’s eine Sportarena, einen Wellnessbereich und reichlich Platz für eine Afterwork-Party.

Privates, abschließbares Büro.
Kleinste Büroeinheit: 2 Arbeitsplätze

ab 900 Euro/Monat + MwSt.

Fester Arbeitsplatz im Gemeinschaftsbüro

ab 490 Euro/Monat + MwSt.

Flexibler Arbeitsplatz im Gemeinschaftsbüro

ab 295 Euro/Monat + MwSt.

Schraubenfabrik

Die Schraubenfabrik versteht sich als „die Mutter der Coworking Spaces“ in Wien, denn das Space gibt es bereits seit 2002. Relativ schnell wurde es in der damals noch jungen Kreativszene bekannt, vor allem bei Gründern und Start-ups. Zur Community gehören aber heute auch viele Freiberufler, Übersetzer und Coaches. Neben Meetingräumen und Lounges gibt’s auch eine 100 Quadratmeter große Terrasse – das absolute Highlight der Schraubenfabrik. Nettes Extra: Neben den Büros kann man hier auch eine große Werkstatt nutzen, in der man auch Dinge wie den klassischen Buchdruck, die Heißfolienprägung und den Farbschnitt ausprobieren kann. Im Preis inbegriffen: Raummiete, Betriebskosten, Highspeed-Internet, Versicherung, Nutzung der Meetingräume. Nur Drucker, Kopierer und Kaffee muss man extra bezahlen.

Adresse: Lilienbrunngasse 18, 1020 Wien

Anbindung: Bahn: S1, S2, S3, U-Bahn: U1, U4, Bus: 48A, 59A, 69A

Eröffnet: September 2002

Mieter: Gründer, Startups, Freelancer

Kündigungsfristen: ab 1 Monat

Fester Arbeitsplatz im Gemeinschaftsbüro

ab 330 Euro/Monat + MwSt.

Flexibler Arbeitsplatz im Gemeinschaftsbüro

ab 200 Euro/Monat + MwSt.

Rochuspark

Ende des 19. Jahrhunderts als Schmiede erbaut bietet der helle und mit vielen Pflanzen begrünte Coworking-Space heute Selbstständigen, Unternehmern oder Künstlern eine gute Möglichkeit, die kreative Arbeit, aber auch die verschiedenen Ideen, mit anderen zu teilen. Der Rochuspark liegt zwar etwas außerhalb der Innenstadt, aber das hat einen Vorteil für Vielflieger. Denn mit dem Airport-Express ist man in knapp 20 Minuten am Flughafen Schwechat. In dem Coworking-Space steht die Community im Vordergrund, daher ist der Rochuspark bei Coworkern sehr beliebt und die Warteliste für freie Plätze ist lang, obwohl die Preise zwischen 325 und 400 Euro pro Monat liegen. Dafür beinhaltet der Preis für die Studios aber auch Miete, Betriebskosen, Strom, Heizung, Internet, Nutzung aller Meetingräume und Reinigung.

Adresse: Erdbergstrasse 10, 1030 Wien

Anbindung: direkt an der U-Bahn-Station Rochusgasse

Eröffnet: 2007

Größe: 1.000qm

Mieter: Gründer, Startups, Agenturen, Freelancer

Kündigungsfristen: ab 1 Monat

Privates, abschließbares Studio.
Kleinste Büroeinheit: 3 Arbeitsplätze

ab 550 Euro/Monat + MwSt.

Fester Arbeitsplatz im Gemeinschaftsbüro

ab 325 Euro/Monat + MwSt.

Co-Work Vienna

In der Nähe des Naschmarktes liegt das Co-Work Vienna. Das eher kleine, familiäre, aber hell und modern eingerichtete Space bietet auf zwei Ebenen insgesamt 22 feste Arbeitplätze sowie 8 flexible Schreibtische mit der Möglichkeit der Tagesnutzung. Highspeed Wifi mit Back-Up Leitung, Drucker, Kopierer, Scanner, Büromaterial, Kaffee und Tee, Snacks, 24/7 Zugang inklusive. Das Besondere: Der Innenhof mit vielen grünen Pflanzen und die 55 qm große Sonnenterrasse mit Dachgarten sorgen für Entspannung nach anstrengender Arbeit. Zusätzlich: Fahrradabstellplätze und Bad mit Dusche. „Wir möchten keine unpersönliche, fantasielose Büroatmosphäre, sondern ein individuelles, gemütliches    Ambiente    für    kreative    Coworker

bieten. Deshalb haben wir die beiden Etagen des über 200 Jahre alten Hauses unter Wahrung des ursprünglichen Charakters saniert“, erklärt Gründerin Lisa Stelzel ihr jüngstes Projekt. Und: Jeder Raum bietet Coworkern mit ausgesuchten Fotomotiven quasi ein anderes „Land“, denn Unternehmerin Stelzel ist im „Zweitberuf“ auch Fotografin und Reisebloggerin.

Adresse: Stiegengasse 11, unweit vom Wiener Naschmarkt

Anbindung: erreichbar mit U4, U3 und Bus 57A

Größe: 22 feste und 8 flexible Arbeitsplätze plus virtuelles Büro.

Eröffnet: 1.12.2017

Mieter: Gründer, Startups, Freelancer

Kündigungsfristen: ab 1 Monat

Fester Arbeitsplatz im Gemeinschaftsbüro

ab 259 Euro/Monat + MwSt.

Flexibler Arbeitsplatz im Gemeinschaftsbüro

ab 169 Euro/Monat + MwSt.

Telegraf7.works

Der 6. Bezirk gilt als pulsierender Stadtteil mit einem Mix aus vielen Cafes, kleinen Shops und netten Restaurants und hier ganz in der Nähe des Naschmarktes liegt das Telegraf7.works. Es befindet sich in einem schönen Altbaugebäude und ist schlicht, modern, aber hochwertig eingerichtet. Der Deal: Je länger man den festen Arbeitsplatz mietet, umso günstiger: Wer flexibel bleiben möchte, zahlt monatlich 350 Euro, wer sich für ein Jahr festlegt, zahlt monatlich nur 290 Euro und kann zusätzliche Extras nutzen. Zusätzlich gibt’s hier weitere Highlights wie z.B. eine Dachterasse mit einer traumhaften Aussicht auf Wien beim Afterwork-Drink und ein Fitnessstudio. Plus: Die eigene Telegraf 7 Suite, in der man Kunden oder Geschäftspartner von außerhalb der Stadt unterbringen kann.

Adresse: Lehargasse 7, 1060 Wien

Anbindung: mit der U1, U2 oder U4

Größe: 1.000 qm

Eröffnet: 2016

Mieter: Gründer, Startups, Freelancer

Kündigungsfristen: ab 1 Monat

Fester Arbeitsplatz im Gemeinschaftsbüro
ab 350 Euro/Monat + MwSt.

Coworking im Hotel

Als Hotelgast kann man hier kostenlos an einem Schreibtisch arbeiten und man hat auch die Möglichkeit, Kontakte zu anderen Gästen oder zu Wiener Coworkern zu knüpfen. Wer aber einen Arbeitsplatz mieten möchte, kann ein „Flex Desk“ auf der Galerie oder in der Lobby buchen. Den flexiblen Arbeitsplatz kann man auch für einen Tag (10 Euro) oder für 10 Tage (90 Euro) mieten. Und den „Fix Desk“ gibt es auf der Galerie inklusive absperrbaren Spind. Neben dem 24/7 Zugang, superschnellem WLAN und Drucker genießt man als Coworker auch die Rundumbetreuung durch die Bar: So kann man hier sogar nachts noch einen Kaffee oder eine Gulaschsuppe bestellen.

Adresse: Karl-Popper-Straße 22, 1100 Wien

Anbindung: direkt am Hauptbahnhof

Mieter: Gäste, Freiberufler

Kündigungsfristen: ab 1 Monat

Fester Arbeitsplatz im Gemeinschaftsbüro

ab 190 Euro/Monat + MwSt.

Flexibler Arbeitsplatz im Gemeinschaftsbüro

ab 150 Euro/Monat + MwSt.

Startseite » Coworking Spaces » Coworking in Wien: Interessante Orte für charmantes Arbeiten

Lies NWM auf Readly

Anzeige
Pedestals flexible Displayständer

Pedestals flexible Displayständer

Der Besprechungsraum ist tot und mit ihm auch das festmontierte Display. Auch wenn das sicherlich übertrieben ist, dürfen Bildschirme ruhig ein bisschen ortsunabhängiger werden. Möglich machen das die schicken Displayständer von Pedestal, die weder den Charme der...

Die Künstliche Intelligenz macht deinen Job. Bald? Vielleicht?

Die Künstliche Intelligenz macht deinen Job. Bald? Vielleicht?

"In den kommenden Jahren wird die Künstliche Intelligenz (KI) das Arbeitsleben radikal verändern und viele Jobs in Gefahr bringen. Während sie in einigen Bereichen enorme Fortschritte ermöglichen und die Effizienz steigern wird, bedeutet dies für viele Menschen den...

Evoko Delo – Nieder mit dem Kabelsalat

Evoko Delo – Nieder mit dem Kabelsalat

Meetings sind vor allem dann nützlich, wenn sie effizient sind. Oft scheiterte das schon an der Verkabelung der Teilnehmer und der Zuspielung des richtigen Signals. Evoko will diese Hürde meistern: Delo heißt der Bändiger der Kabelstränge und er vernetzt bis zu vier...

HIGHLIGHTS